Schlagzeilen
Aktuelles aus unserer Pfarre

Unsere Pfarre
Rundgang durch die Pfarre

Das Team
Pfarrer und sein Team

Minis
Unsere Ministranten

Termine
Termine und Gottesdienstzeiten

Wochenzettel
u.a. Listen - online

Impressum
Unsere Redaktion

Links

Home
Seniorenreise - Aug. 2021

SENIORENREISE – 1. bis 5.Aug. 2021

„Die Schönheiten unseres Landes und Besonderheiten der Regionen zu vermitteln ist der Beruf, den ich mit großer Freude als geprüfter österreichischer Fremdenführer ausübe. Ich begleite die Gäste mit Begeisterung in ganz Österreich, Schwerpunkt ist aber meine Heimatstadt Steyr.“

Mit diesem kompetenten Mann an unserer Seite haben wir das Reiseprogramm in STEYR begonnen. Stadtführung und einen Teil der Landesausstellung zum Thema: ARBEIT,WOHLSTAND,MACHT.

Sechzig Jahre Leharfestspiele in Bad Ischl. Da durften wir nicht fehlen. Noch dazu wurden wir vom Festspielintendanten willkommen geheißen und in das Stück eingeführt. Da machte der Besuch der Operette „DIE CZARDASFÜRSTIN“ von Emmerich Kalman, noch mehr Spaß.

Im SEEBACHERHOF in Tauplitz haben wir wieder Quartier bekommen und waren damit sehr zufrieden.

Angenehmes Wetter begleitete uns am Montag ins KAMMERHOFMUSEUM nach Bad Aussee.Die Geschichte, die Kultur und Bräuche einer ganzen Region auf wenigen Etagen gesammelt und mit viel Engagement uns nahe gebracht.

Zum Mittagessen waren wir auf der KOHLRÖSERLHÜTTE am Ödensee. Herrliches und exzellentes Essen in einer ebenso faszinierenden Umgebung.

Über zwölf Kehren erreichten wir dann am Nachmittag die Loserhütte. mit ihrer wunderbaren Panoramalage mit Blick auf den Dachstein und dem
Altausseersee.

Sonnenschein auch am Dienstag, wo wir am Vormittag die Schausenferei „ANNAMAX“ besuchten und bei Weißwurst und Laugenbrezen uns von den tollen Senfkreationen selbst überzeugen konnten.

Der nächste Halt war dann in Bad Goisern, im HANDWERKSHAUS. Es steht für die vielen HandwerkerInnen aus dem gesamten Salzkammergut und zeigt, wie notwendig es ist, kulturelles Erbe als Teil der eigenen Gegenwart und Zukunft zu verstehen.

Nach dem Mittagessen beim STEEGWIRT wurden wir dann am Busterminal in HALLSTATT von Frau Alexandra bereits erwartet. Mit vielen Geschichten und

G´schichteln hat sie uns dieses Weltkulturerbe nahe gebracht.

Ein heftiger Regenguss an der Schiffabfahrtsstelle machte uns den Abschied etwas leichter.

Bewölkt und windig der Mittwoch. Heute standen Besuche im ENNSTAL an. Den Beginn machte das MANDELBERGGUT in Mandling.

Grias Di, sche das du do bist! Weltweit einzigartig ist hier die Verbindung von Latschenkieferbrennerei und der Dachstein Destillerie an ein und demselben Ort. Um die Seele der Früchte und Beeren ins Glas zu bekommen, benötigt es neben besten Ausgangsprodukten auch jede Menge Geduld, Erfahrung, Sorgfalt, Herzblut und vor allem ganz viel Liebe.

Der WOLLWELT STEINER 1888 galt unser nächster Besuch. Diese Firma verkörpert demnach mehr als 120 Jahre Tradition, steht für 100 % Natur und beliefert viele der bekanntesten Unternehmen der internationalen Modewelt mit hochwertigsten Lodenstoffen.

Nach dem Mittagessen beim Tafernewirt zeigte uns Diakon Hannes STICKLER im Untergeschoß der Annakapelle, die Barbarakapelle. Sie dient als Karner. Wandseitig aufgeschichtet mehrere Reihen von Gebeinen und sterblichen Überresten. Als „beinernes“ Memento Mori, ein Ort der Besinnung und Erinnerung. Den Besuch in Schladming beendeten wir mit einem gemeinsamen Gebet in der Pfarrkirche.

Letzter Programmpunkt für heute: die Drechslerei LETTMAYER in HAUS i. Ennstal. Die Nähe zur Natur stellt den Kern des Einzelunternehmens dar. Darum wird der Fokus gerade in der Produktion, aber auch bei der Auswahl der Hölzer auf Nachhaltigkeit, Regionalität und Natürlichkeit gelegt. 

Regen begleitete uns zum letzten Ziel unserer heurigen Seniorenreise ins STIFT ST. FLORIAN. Hier ist der Platz, wo im Jahre 304 der Hl. Florian seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Auch der berühmte Komponist Anton Bruckner

wurde am 15. Oktober 1896 in der Krypta der Stiftsbasilika unter der Orgel beigesetzt. Das alles und noch viel mehr konnten wir bei einer Führung durch die Räumlichkeiten des Stiftes und der Kirche erfahren.

Mit einem ORGELKONZERT auf der eben genannten BRUCKNERORGEL ging unsere Reise zu Ende.

Was bleibt?

Eine Fülle von Eindrücken, Begegnungen und Erlebnissen und.....die Freude im nächsten Jahr gemeinsam das MÜHLVIERTEL zu erleben.

SR Hans Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

© Hans und Barbara Scheck

(red JoSch)


Druckansicht



Zurück

 
Tipps
Pfarre Karnabrunn
Wochenzettel heute
Pfarrblatt der Pfarre GR
Newsletter bestellen
Bildungsakademie Anzeiger
Livestream Pfarre GroƟruƟbach
Adventmarkt 2021